2009

2009: Dr volljöhrije Ähzebär, die Meddelschich un ander ärm Kirchemüs

Der Geisterzug 2009 war der 18te. Somit wurde er, zusammen mit seiner Symbolfigur, dem Ähzebär, volljährig.

Unser politisches Thema war die Verarmung weiter Bevölkerungsteile:
– Die Einkommen waren in den letzten Jahren kaum gestiegen, – immer mehr Leute wurden aus ihren Beschäftigungsverhältnissen gedrückt und müssten schlechter bezahlte Stellen akzeptieren oder wurden arbeitslos,
– die Preise insbesondere bei Lebensmitteln und Energiekosten entschwanden in unbekannte Höhen,
– auch Menschen, die sich bisher zur Mittelschicht zählten, verarmten. (Durch die Finanzkrise noch mehr.)

Alle Betroffenen wollten wir ehren, indem wir ihnen einen Zug durch Rodenkirchen widmeten. Wie auch schon in manchen Vorjahren kam der Mottovorschlag von Ralf Post.

GZ-Plan 2009Der erste Teil des Namens „Rodenkirchen“ ist übrigens nicht von „Rodung“ abgeleitet, sondern von „ruwen“, das bedeutet wie das niederländische „rouwen“: „trauern“ (siehe hierzu den Eintrag bei Wikipedia), denn vielen Betroffenen der Verarmung ist nach Trauer zumute.

Der Eine oder die Andere mag beim Begriff „Kirchenmäuse“ auch an das Rodenkirchener Kapellchen denken, dessen Vorläuferbau wohl schon im frühen 4. Jahrhundert aus Trauer um Bischof Maternus errichtet wurde.

Presseartikel zum Geisterzug 2009:

Kölner Wochenspiegel    Kölner Stadtanzeiger       Kölner Wochenspiegel
16.07.2008                                         17.07.2008                           23.07.2008

080716KWS 080717KStA 080723KWS

 

 

 

 

Kölner Stadtanzeiger     Kölnische Rundschau       Kölner Wochenspiegel
03.01.2009                                      21.01.2009                        21.01.2009

2009-01-03KStA090121KR090121KWS

 

 

 

 

 

Rodenkirchener              Bilderbogen Werbekurier
02.2009                                              11.02.2009

090201RBB 090211WK

 

 

 

 

Radio Köln, 12,02,2009

 

zu den Fotos Geisterzug 2009
zurück zu 2008: “Mutter Ääd hät Hetzewallung”
weiter zu 2010: “Däm Agrippina ze Ihre: Vum Flottekastell noh dr Huhpooz”
zurück zur Übersicht Geisterzüge